H1 - Bittere Niederlage in ersten Heimspiel

Es berichtet Lukas Schöneseifen.

Knapper geht es nicht! Eine halbe Sekunde fehlte den Tegernheimern zum Sieg.


Aber von vorne: Zum ersten Heimspiel der Saison traf die 1. Mannschaft der Tegernheimer Basketballer, leider ohne Vassil Mann und den noch gesperrten Matze B, vor ca. 50 Zuschauern, auf die gut besetzte Mannschaft der Gäste aus Sulzbach-Rosenberg. Die Gastgeber unter der Leitung von Mike Birzer fanden besser ins Spiel. Mit Volldampf aus der Kabine legten sie einen 9-0 Traumstart hin. Erst in der 4. Minute kamen die Gäste ins Spiel und schlossen bis zum Ende des 1. Viertels auf 23-15 auf. Auch das 2. Viertel dominierten die Tegernheimer und bauten ihre Führung auf 12 Zähler zum Halbzeitstand von 43-31 aus. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer dann ein gutes und ausgeglichenes Basketballspiel. Beide Mannschaften lieferten sich einen Schlagabtausch, in dem beide im 3. Viertel 17 Punkte erzielten. Johannes Sarić trumpfte auf Seiten der Tegernheimer auf und erzielte in diesem Viertel an einem Stück 7 seiner insgesamt 11 Punkte. Im letzten Viertel jedoch dominierten die Sulzbach-Rosenberger. Sie gewannen das Viertel mit 10-22 und holten so die konditionell und individuell schwächelnden Tegernheimer auf. In der packenden Endphase wurde um jeden Ball und jeden Punkt gekämpft. Kurz vor Schluss gingen die Gäste mit einem Punkt in Führung. In den letzten Sekunden schafften es die Tegernheimer noch den Ball nach vorne zu passen und Mike Birzer erzielte den letzten Korb, welcher jedoch mit einer knappen Entscheidung zurück gepfiffen wurde. Laut Schiedsrichter habe sich der Ball beim Erklingen des Buzzers noch nicht ganz von der Hand des Werfers gelöst, was den Korb ungültig macht. Die Gäste jubelten und waren schon auf dem Weg in die Kabine, als kurioserweise ein Zählfehler beim Kampfgericht festgestellt wurde. Somit endete die reguläre Spielzeit unentschieden mit 70-70 und es gab nochmal 5 Extraminunten obendrauf. In der Verlängerung jedoch waren die Gäste konzentrierter, wodurch sie das Spiel zum Endstand von 78-86 entscheiden konnten. Aber die Tegernheimer lassen den Kopf nicht hängen, sie waren über dreiviertel des Spiels das bessere Team und ihnen fehlte zum Sieg knapp eine halbe Sekunde. Die besten Werfer waren Manne Tatli mit 15 Zählern, gefolgt von Mike Birzer mit 14 (darunter wichtige und entscheidende Freiwurftreffer in der Endphase der regulären Spielzeit), Asmir Sofić und Mike Olds mit 13 Punkten. Mit Motivation und Ehrgeiz geht es nun in die kommende Trainingswoche, um im nächsten Spiel wieder alles geben zu können. Und ein Rückspiel in Sulzbach-Rosenberg gibt es ja auch noch...