WNBL und Bundesliga – da will ich hin!

 Mia Stein ist im weiblichen Jugendbereich das Aushängeschild der Basketball-Abteilung des FC Tegernheim. Schon als kleines Kind war sie jedes Wochenende in der Sporthalle dabei, wenn ihr Papa, ihre Mama oder ihr großer Bruder auf Korbjagd gingen. Für das im Oktober abgehaltene Bundesjugendlager im Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg war Mia vom Bayerischen Landesverband nominiert worden. Sie kam mit vielen Eindrücken und Erkenntnissen zurück. In dem folgenden Interview möchten wir von Mia ein bisschen was zu ihrer Basketballleidenschaft und dem Bundesjugendlager wissen.

 

 

Hallo Mia! Wie bist du eigentlich ursprünglich zum Basketball gekommen?

 

Hallo. Basketball wurde mir quasi in die Wiege gelegt. Alle in meiner Familie spielen Basketball. So richtig im Verein habe ich zirka mit 8 Jahren begonnen.

 

 

Was gefällt dir an diesem Sport so gut?

 

Ich mag es einfach, in einem Team zu spielen. Noch dazu ist ein sehr abwechslungsreicher, anspruchsvoller und schneller Sport.

 

In welchen Teams spielst du aktuell?

 

Momentan spiele ich in der U16 in der Bayernliga, in der U18 Bezirksoberliga, in der Damen-Bezirksoberliga Mittelfranken/Oberpfalz und in der Regionalliga Damen für den TSV Schwabach.

 

 

Mia, wie kam es zu der Einladung für das Bundesjugendlager in Heidelberg?

 

Ich habe mich innerhalb des Kaders der Bayernauswahl gegen andere Spielerinnen aus den bayerischen Vereinen durchgesetzt.

 

Wie war dann die Atmosphäre in Heidelberg?

 

Also das war sehr intensiv an diesen vier Tagen. Alles lief sehr professionell ab, ich hatte aber trotzdem auch sehr viel Spaß.

 

Wie siehst du deine persönliche Entwicklung?

 

Ich habe in den zwei Jahren mit der Bayernauswahl viele neue Dinge gelernt und mich somit stark verbessert. Es gibt aber immer noch vieles, was ich dazulernen kann.

 

Welche Ziele hast du aktuell?

 

Ich würde mich gerne noch weiterentwickeln und als Ziel habe ich, bald in der WNBL und in der 2. Bundesliga, oder Bundesliga, zu spielen.

 

Mia, vielen Dank für das Interview und viel Erfolg weiterhin auf deinem Weg nach oben.

 

von Mike

 

© 2019 FCT Basketball