Pokal-Final-Four der Herren

Nach einer souverän gespielten Pokalrunde standen die Tegernheimer Basketballherren im Final-4-Turnier um den Bezirkspokal in Pressath. Es berichtet Mike.

Die Halbfinalspiele bestritten zum einen der Bayernligaabsteiger FC Tegernheim gegen den Bezirksligisten DJK Pressath und der Meister der Bezirksoberliga und somit Bayernligaaufsteiger BG Sulzbach-Rosenberg gegen den SV Schwarzhofen.
Zunächst starteten die Tegernheimer sehr gut und treffsicher in die Partie, sodass nach fünf Spielminuten eine deutliche 10:0-Führung auf dem Scoreboard aufleuchtete. Nach der Einwechslung zweier US-Boys auf Pressather Seite kam mehr Athletik und Zug zum Korb aufs Feld, und so war es nach allein 10 Punkten durch diese beiden Akteure nach dem ersten Viertel wieder ein ausgeglichenes Spiel. Im zweiten Quartal hatten die Gastgeber das Momentum weiter auf ihrer Seite, erst durch die Einwechslung des Spielertrainers Mike Birzer und sechs Punkten in Folge fand man wieder zurück ins Spiel. Bis zur Halbzeit setzten sich die Pressather aber mit viel Zug zum Korb und auf der anderen Seite schwacher Tegernheimer Defensivleistung bis auf 14 Punkte ab. Diese Führung verwaltete der Bezirksligist souverän auch in Durchgang 3, wobei man mit 59-69 vor dem Schlussviertel in Schlagdistanz bleiben konnte. Binnen zwei Minuten wurde das Spiel nochmals richtig eng. Die Tegernheimer spielten eine hervorragende Zonenverteidigung und machten offensiv auch alles richtig, in Minute 33 stand es 67:71. Ein Dreier aus der Ecke und ein schneller Layup nach einem der zahllosen Turnovers auf Tegernheimer Seite machte die hart erkämpfte Aufholjagd zunichte. Bei noch zwei zu spielenden Minuten waren die Versuche, die Pressather oft an die Linie zu schicken und vorne selbst schnell abzuschließen, aber vergebens. Man musste sich dem späteren Bezirkspokalsieger Pressath geschlagen geben.

© 2020 FCT Basketball

Partner

hemingways